Meta





 

Riobamba

Wollte gestern morgen in einen Nationalpark in der Naehe von Cuenca wandern gehen und war natuerlich auch vollkommen ausgestattet mit Infos aus meinem Reisefuerer. Ich also los um kurz nach 6 morgens ab auf den Markt um was zu essen zu haben, leider hatte der noch geschlossen, im gegensatz zu allen anderen Maerkt und so wollte ich weiter zu der Bushaltstelle. Da ich keine Ahnung hatte wo die war habe ich ein paar nette Polizisten gefragt wie ich denn zu der Ecke so und so und so und so komme, aber die hatten auch keine Ahnung. Waren aber ziemlich nett und haben mich dann zu irgendeinem Touristenbuero gefahren, aber die nette Frau hat erstmal nachgefragt ob ich denn mit den Polizisten gekommen bin und ob sie mir einen extra Fahrer stellen soll, aber ich wollte eigentlich nur einen ganz normalen Bus nehmen. Nach einiger Telefonate der netten Polizisten haben sie mich an irgendeiner Ecke der Stadt rausgelassen wo auch promt ein Bus in den Nationalpark vorbeigekommen ist. Also doch unser Freund und helfer.
Der Nationalpark war ziemlich hoch und die Wege waren meist durch das hohe Gras, mehr oder weniger das einziege was um die 4000m waechst doch hauefig nicht zu erkennen und man musste sich irgendwie durchschlagen. Ein bischen abenteurelich aber doch sehr schoen da oben.
Heute morgen bin ich dann extra um 4 aufgestanden um einen besonderen Zug zu nehmen aber die Gleise waren durch einen Erdrutsch unbefahrbar, bloed!

25.1.12 01:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen